joomla templates top joomla templates template joomla
Schuljahr 2017/18 - Fischer machen Schule

Endlich war es mal wieder so weit, endlich mal wieder die Schule verlassen und fürs richtige Leben lernen!

Am 08.05.18   hatten wir, die Schüler der  Klassen 6a und 6b der Sperberschule, bei besten Wetter die Möglichkeit das Leben am und im Wasser in Echtzeit und in der Realität zu studieren. Möglich gemacht hatte dies Herr Stromberger von der Nordbayerischen Sportangler-Vereinigung und seine freundlichen Kollegen.  Über verschiedene Stationen wurden wir mit Fisch, Wasserpflanze und Ringelnatter  vertraut gemacht und bekamen sogar eine Einführung ins Fliegenfischen. Auch der Gruselfaktor mit den nassen Wasserpflanzen war nicht zu unterschätzen.  Der Alte Kanal als Anschauungsmaterial für die Natur in unserer Nachbarschaft und das alles mit leckeren Brezen und erfrischendem Mineralwasser! Hoffentlich haben sich die Fische nach dem kurzen Aufenthalt im Aquarium wieder in ihrem alten Kanalbett zurecht gefunden.

Wir bedanken uns ganz herzlich für diesen großen Einsatz!

Katja Bauer (Fotos: Jürgen Stromberger)

 

Anzahl an Bildern in der Kategorie: 94
Kategorie ansehen: 1471x
Schuljahr 2017/18 - Ohne Auto - sicherer Schulweg an der Sperberschule

Im Juni 2018 fand das Elterncafe, nicht wie üblich vormittags, sondern abends statt. Für das Thema des Abends, „Verkehrssicherheit und sicheren Schulweg“ hatten wir kompetente Gäste eingeladen, Frau Ringer und Herrn Funk von der Verkehrspolizei Nürnberg. Jährlich passieren in Nürnberg ca. 14500 Verkehrsunfälle, davon waren im letzten Jahr auch 23 Schulwegeunfälle, mit zumindest 3 schwerverletzten Kindern.

Dies gilt es zu verhindern und deshalb auch immer wieder solche Infoveranstaltungen für die Eltern der Schule. Zum Einstieg zeigten die Beamten einen kurzen Film, die Scene könnte sich vor jeder Nürnberger Schule zum Schulbeginn morgens abspielen und führte hier zu einem Unfall mit einem Kleinkind.

Dabei kam Herr Funk einer einleuchtenden Aussage: „Die durchaus verständlichen Ängste der Eltern um ihre Kinder veranlassen sie dazu die Kinder mit dem Auto zur Schule zu bringen. Dadurch verursachen sie noch mehr Chaos vor und um die Schule und dadurch wird die Situation vor der Schule noch gefährlicher, eigentlich was man ja vermeiden wollte“. 

Deshalb wäre es viel sinnvoller „vorbildlich“ mit den Kindern den Schulweg zu gehen und einzustudieren, als mit dem Auto gefahren zu werden. Das Wichtigste dabei ist jedoch die Vorbildfunktion der Eltern und Erwachsenen, wenn diese die Verkehrsregeln nicht beachten werden es die Kinder auch nicht übernehmen.

Im anschließenden Frageteil konnten die Eltern ihre Fragen und Anregungen einbringen, so waren Themen, der Standort der Schulweghelferinnen an der Ecke Pillenreuther Str. /Sperberstraße, ob das zusätzliche Wirken von Schülerlotsen die Situation an der Schule sicherer machen könnte, ob die Länge der Ampelschaltung verändert werden kann, oder wie der Gehsteig von Kindern und Erwachsenen mit dem Fahrrad korrekt genutzt wird ….

Von Seiten der Schule und der Jugendsozialarbeit an Schulen werde mit den Schülern die verbesserungswürdigen Punkte für die Kinderversammlung am 27. September vorbereitet, damit diese Punkte dort von den Kindern anschaulich präsentiert werden. Grundsätzlich werden Anregungen und Verbesserungsvorschläge aus der Kinderversammlung durchaus von den verantwortlichen Behördenvertretern aufgenommen und die Kinder erhalten zumindest eine Antwort, wie auf ihre Anliegen reagiert wird.

Abschließend machte Herr Funk den Eltern auch Mut, selbst wenn es oft lange dauert bis sich etwas ändert, es sei wichtig beständig und nachhaltig immer wieder auf die Gefahrenstellen hinzuweisen. Dies gelte natürlich auch für die nachhaltige Vorbildfunktion der Erwachsenen.

für die Jugendsozialarbeit an Schulen

Michael Lauterbach und Norbert Wenninger

Danke für die Unterstützung durch die Elternlotsinnen

(Bilder Michael Lauterbach)

 

Anzahl an Bildern in der Kategorie: 4
Kategorie ansehen: 428x
Schuljahr 2017/18 - Musical der Grundschule -

Ausverkauftes Musical "Kwela Kwela" mit Grundschulkindern der AG Musical, Schülern der Mittelschule und Live-Musik der Lehrerband im südpunkt Nürnberg am 14. Juni 2018.

Bilder: Elena Schilling

 

Anzahl an Bildern in der Kategorie: 41
Kategorie ansehen: 1160x
Schuljahr 2017/18 - Fantasiewesen übernehmen die Sperberschule – Lese- und Musikwoche der Grundschule

In der Woche vor den Pfingstferien ging es in unserer Schule fantastisch zu: Wir hatten ein Lese- und Musikprojekt zum Thema “Fantasiewesen“.

Gleich am ersten Tag tauchten plötzlich eine Hexe, ein Gespenst und ein Räuber auf und verscheuchten Frau Antoniadis-Richter, die gerade eine „langweilige“ Rede über das Lesen begonnen hatte. Die Wesen wollten für eine Woche die Herrschaft über die Sperberschule übernehmen.

Von Langeweile konnte jetzt keine Rede mehr sein! Und schon ging es los…

Jede Klasse hatte sich ein Buch ausgesucht, das von einem oder mehreren Fantasiewesen handelte. Es wurde gelesen, Theater gespielt, gebastelt, gemalt, experimentiert… In den Köpfen der Kinder wurden Pumuckel, das kleine Gespenst oder die Gespensterjäger, Superhugo, Räuber, Schulranzenmonster und vieles mehr immer lebendiger.

Ein Highlight war auch die Leserallye durch den Hummelsteiner Park, an der jede Klasse teilnehmen durfte. Die Kinder wurden von einer Hexe durch den Park geführt, um mit vielen Hinweisen und bei kniffligen Aufgaben den Schatz des Zauberers „Hummelstein“ zu finden.

Das Leseprojekt wurde außerdem mit Musik begleitet. Jeden Morgen trafen sich alle Klassen im Schulhof oder in der Turnhalle (manchmal regnet es eben auch in Fantasien), um miteinander fantasievolle Lieder zu singen, die perfekt zum Thema „Lesen“ passten. So wurden die Lieder wie „Alle Kinder lernen lesen“ oder „Lesen heißt auf Wolken liegen“ einstudiert und gesungen. Begleitet wurde das fröhliche Musizieren von mehreren Lehrern an verschiedenen Instrumenten. Dieses gemeinsame Singen fand im Rahmen der bayernweiten Aktionswoche Musik statt, an der sich unsere Schule beteiligte.

Am Ende der Woche trafen sich die Klassen das letzte Mal, um die gelernten Lieder gemeinsam zu singen. Auch das Gespenst, der Räuber und die Hexe überzeugten sich noch einmal, ob die Schüler ihre Aufgaben in dieser Woche erfüllt haben: Zufrieden über die begeisterten Gesichter, konnten sie die Schule wieder ihrer Rektorin übergeben.

 A. Wittenberg/ T. Dopp

 

Anzahl an Bildern in der Kategorie: 15
Kategorie ansehen: 431x
Schuljahr 2017/18 - Auf die Schlittschuhe, fertig, los…

Geschrieben von Rosemarie Frank am 23. März 2018.

Die kalten Temperaturen hatten uns dieses Jahr lange im Griff und der Winter wollte sich nicht verabschieden. Also machten wir das Beste daraus und riefen ein paar Wintersporttage ins Leben. Raus aus der Turnhalle und rein in die Eisarena Nürnberg. Die Kinder der 1.Klassen konnten ihre Vorfreude kaum zügeln, denn für viele war es der allererste Kontakt mit Schlittschuhen. Gut ausgerüstet mit Mütze, Schal und Handschuhen brachte uns dann der schulische Shuttle Service direkt vor die Eishalle. Die Schlittschuhe waren rasch ausgeliehen und die Patenklasse und viele engagierte Eltern halfen beim Schnüren. Dann war es so weit: Die ersten Schritte auf der Eisfläche machten Lust auf mehr und so gewöhnten sich auch die Schüler, die noch nie auf Kufen gestanden hatten, rasch an den neuen Untergrund. Ein geniales Bild aus schimmerndem Eis, warm eingepackten Kindern und vielen lustigen Momenten entstand. Gegenseitig half man sich und die Eisbär- und Pinguinlaufhilfen wurden gut gelaunt weitergereicht. So macht Schulsport auch im Winter jede Menge Spaß und vielleicht bejubeln wir ja den ein oder anderen in naher Zukunft in einer Eishockey Mannschaft J.

 

Anzahl an Bildern in der Kategorie: 34
Kategorie ansehen: 1065x
 
Powered by Phoca Gallery

Die Sperberschule ist zertifizierter Projektpartner der Musikpädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Copyright © 2019 Sperberschule Nürnberg (Grund- und Mittelschule). Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok