joomla templates top joomla templates template joomla

Mittelschule

Informationen zur Quali-Prüfung im Fach Kunst

Geschrieben von Sylvia Günther.

Prüfung zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss im Fach Kunst

Informationen zur theoretischen und praktischen Prüfung

 

Theoretischer teil (15 Minuten):

  • Referat über einen selbst gewählten Künstler und seine Kunstepoche: ca. 10 Minuten
  • ≤ zusätzlich müssen ein ansprechendes Plakat oder andere Medien vorhanden sein, welche aktiv in die Präsentation mit einbezogen werden!
  • ≤ Die Gliederung des Referats muss spätestens eine Woche vor der Prüfung im Sekretariat abgegeben werden.

Nach dem Referat werden noch einige weiterführende Fragen zur Kunstepoche und deren Einbettung in die Kunstgeschichte gestellt!

 

Praktischer Teil (135 Minuten):

  • ≤ Bearbeitung eines Themas aus den drei folgenden Bereichen: 
  1. 1. Naturgetreues Zeichnen
  2. 2. Collage
  3. 3. Farbiges Gestalten

Zur praktischen Prüfung sind mitzubringen:

  • ≤ verschiedene Bleistifte: z. B. HB, 2B, 3B
  • ≤ Malkasten, Deckweiß, Pinsel in verschiedenen Stärken, Lineal, Schere, Klebstoff, Radiergummi sowie einen Kittel bzw. ein altes T-Shirt.

 

Wertung der Prüfung:

Insgesamt setzt sich die Note zu einem Viertel aus der Theorie und zu drei Vierteln aus der Praxis zusammen.

Die genauen Termine und Raumangaben für die einzelnen Prüfungen hängen rechtzeitig aus. Jeder Prüfling ist verpflichtet, sich darüber selbst zu informieren!

S. Günther

Die Sperberschule ist zertifizierter Projektpartner der Musikpädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Copyright © 2022 Sperberschule Nürnberg (Grund- und Mittelschule). Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.